Rente wegen Erwerbsminderung

 

Medizinische Voraussetzungen

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Rente wegen Erwerbsminderung sind erfüllt, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung weniger als sechs Stunden täglich (teilweise Erwerbsminderung) oder weniger als drei Stunden täglich arbeiten können, und zwar nicht nur in Ihrem, sondern in allen Berufen des allgemeinen Arbeitsmarks.

Ihre Rentenversicherung prüft dieses anhand ärztlicher Unterlagen sowie Gutachten.

 

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen

Neben den medizinischen sind außerdem folgende versicherungsrechtliche Voraussetzungen erforderlich:

· In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorliegen (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung).

Sie müssen mindestens fünf Jahre versichert sein (so genannte Wartezeit).

Für die Wartezeit zählen mit:

· Beitragszeiten: Pflichtbeitragszeiten und unter bestimmten Voraussetzungen auch Zeiten des Bezuges von Krankengeld, Arbeitslosengeld, im Zeitraum vom Januar 2005 bis Dezember 2010 Arbeitslosengeld II, Übergangsgeld, Zeiten der Kindererziehung und der nicht erwerbsmäßigen häuslichen Pflege sowie freiwillige Beitragszeiten,

· Ersatzzeiten: zum Beispiel Zeiten der politischen Verfolgung in der DDR,

· Zeiten aus einem Versorgungsausgleich bei Scheidung,

· Zeiten aus Zuschlägen für eine geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung: Minijob,

Zeiten aus einem Rentensplitting.

 

 

 

 

Schorndorfer Str. 25

71638 Ludwigsburg

 

fon: +49 (0) 7141/ 702 50 40

fax: +49 (0) 7141/ 702 50 41

info@kanzlei-markus-mueller.de

Besondere Angebote

 

Wirtschaftssozialrecht

 

Erfolgshonorare

 

Onlineberatung

 

Insolvenzberatung für   Selbstständige und Freiberufler

 

Verbraucherinsolvenz

 

Korrespondenzmandate

 

 

                         

 

 

 

 

                          Stand 1/2016